Altenpflegehilfe – in einem Jahr zum Beruf

Berufsbild der Altenpflegehilfe

Die Pflege – egal in welchem Bereich – bietet Berufsanfängern hervorragende Perspektiven. Das gilt auch für Bewerber, die nicht die schulischen Voraussetzungen für die dreijährige Ausbildung zur Pflegefachfrau oder zum Pflegefachmann erfüllen. Denn die einjährige Ausbildung zur Altenpflegehelferin oder zum Altenpflegehelfer ist auch mit einem Hauptschulabschluss nach der 9. Klasse möglich. Wer dann die Abschlussprüfung besteht, kann in verschiedenen Senioreneinrichtungen arbeiten und ist auch für die dreijährige Ausbildung qualifiziert.

Somit bietet die Ausbildung auch Interessierten ohne Realschulabschluss die Möglichkeit, in den Pflegeberuf einzusteigen (zu den Voraussetzungen). Durch die kürzere Dauer ist sie außerdem interessant für Menschen, die in höherem Alter wieder in das Berufsleben einsteigen oder sich neu orientieren möchten.

 Typische Aufgaben eines Altenpflegehelfers

  • Ist  eine fachkundige umfassende Grundpflege älterer Menschen in stabilen Pflegesituationen unter Berücksichtigung ihrer Selbstständigkeit
  • Die Mitwirkung bei der Gesundheitsvorsorge und Rehabilitation unter Anleitung einer Pflegefachkraft
  • Die Mitwirkung bei der Erhebung von Daten des zu Pflegenden und deren Dokumentation
  • Die Mithilfe bei der eigenständigen Lebensführung
  • Die Erhaltung und Förderung sozialer Kontakte

 Arbeitsmöglichkeiten für Altenpflegehelfer

  • In den Senioreneinrichtungen
  • In ambulanten Pflegeeinrichtungen
  • Punktuell in Krankenhäusern
  • In Kurzzeitpflegen
  • Tagespflegeeinrichtungen